Restrukturierung von Besicherungsanhängen unter negativen Zinsen mit der Open Source Risk Engine (ORE)

Die aktuelle, anhaltend negative Zinsumgebung im EUR Markt, aber auch neue regulatorische Anforderungen bezüglich Initial und Variation Margining für OTC Derivate, erfordern signifikante Änderungen über den gesamten Finanzsektor hinweg. Neben Anpassungen in den IT Architekturen und Modelllandschaften ergeben sich auch Restrukturierungsanforderungen an bestehende Besicherungsanhänge sowie rechtliche Fragen hinsichtlich möglicher negativer Zinserträge auf EUR Anleihen und Sicherheiten. Eine konkrete Fragestellung im Collateral Management ist daher der Wert der verhandelten Konditionen in neuen oder bestehenden Vereinbarungen. Mit der Open Source Risk Engine (ORE, www.opensourcerisk.org) existiert dafür ein frei verfügbares Tool zur Abbildung und indikativen Bewertung beispielsweise von Mindestverzinsungskonditionen.

Die Frage, ob eine Mindestverzinsung von 0% (sog. Collateral Floor) Anwendung findet oder nicht, hängt dabei von dem konkreten Besicherungsanhang und nationaler Rechtsprechung ab. Jedoch veranlassen u.a. aktuelle Vorschläge zur Standardisierung von Besicherungsanhängen hinsichtlich negativer Zinsen, wie das ISDA „2014 Collateral Agreement Negative Interest Protocol“, vermehrt Kontrahenten, die Restrukturierung von bestehenden Besicherungsanhängen anzufragen.

Darüber hinaus führt eine Vernachlässigung der Mindestverzinsung zu einer systematischen und signifikanten Fehlbewertung von EUR besicherten Derivaten. Ein zentraler Punkt hinsichtlich der Restrukturierung und Bewertung eines Besicherungsanhangs ist daher die korrekte Bewertung des Collateral Floors („Collateral Floor Value – CFV“).

Die Berechnung des CFV basiert auf einem Cross-Asset Modell und erfordert bereits für Standardderivate eine aufwendige Monte-Carlo Simulation. Der Kauf einer proprietären XVA/CCR Software nur zur CFV Berechnung ist jedoch zumeist unverhältnismäßig.

Finbridge bietet daher einen CFV-Lösungsansatz basierend auf der ORE XVA Engine. Diese unter einer Modified BSD Lizenz (© 2016 Quaternion Risk Management Ltd.) frei verfügbare „Open Source Plattform für Risk Analytics und XVA“ bietet viele XVA relevante Features sowie Textdatei-Schnittstellen für den Daten-Input/Output und für die Engine-Konfiguration.

Die CFV-Lösung kann dabei sowohl als externe Referenz-Bewertungsbibliothek oder externe Modellvalidierungsbibliothek als auch als integriertes System für die CFV Berechnung eingesetzt werden. Finbridge bietet maßgeschneiderte Lösungen, um Ihr Projekt zum Erfolg zu führen.

Download CFV-Lösungsansatz und Fallstudie

Download english version

Ihr Kontakt: aloys.huentemann@finbridge.de